FAQ - Häufig gestellte Fragen

Was sind Pfadfinder?

Fast alle aktiven Pfadfindergruppen beziehen sich auf die von Lord Robert Baden-Powell (in Pfadfinderkreisen meist "Bi-Pi" genannt) gegründete größte Jugend- und Friedensbewegung der Welt. 1907 veranstaltete "Bi-Pi" mit 24 Jungen auf der Insel Brownsea ein Zeltlager, das letztlich den Beginn der weltweiten Pfadfinderbewegung markierte.

1912 heiratete er Olave St. Claire, die ihn in seiner Arbeit unterstützte und Mädchen die Teilnahme an der Pfadfinderei ermöglichte.

Dass es so schwer ist, den Beginn der Pfadfinderbewegung genau zu benennen, liegt nicht zuletzt daran, dass es nicht um eine Organisation geht, sondern um eine Idee, die durch die Pfadfinderregeln und das Versprechen gekennzeichnet wird.

In 175 Ländern der Welt gibt es ca. 24 Millionen Pfadfinder. Damit ist die Pfadfinderbewegung die größte Friedens- und Freundschaftsbewegung der Welt. Allein im deutschsprachigen Raum sind über 100 verschiedene Pfadfinderorganisationen bekannt, die alle ihre Eigenheiten haben und doch alle dazugehören. 


Was bedeutet "BdP"?

"BdP" steht für "Bund der Pfadfinderinnen und Pfadfinder", er ist der größte interkonfessionelle Verband für Pfadfinderinnen und Pfadfinder in Deutschland mit etwa 30.000 Mitgliedern. Der BdP ist politisch, weltanschaulich und religiös unabhängig. Dies unterscheidet ihn von den meisten anderen Pfadfinder-Verbänden (wie z. B. VCP und DPSG). Darüber hinaus ist unser Verband für sein modernes pädagogisches Konzept bekannt.

Den größten Mehrwert stellt der BdP für uns duch sein breit gegliedertes Gruppenleiter-Ausbildungskonzept dar. Schon ab 13 Jahren bekommen Mitglieder die Möglichkeit, solche Gruppenleiterkurse zu besuchen. Wenn du mehr über unsere Kurse erfahren willst, klicke hier!


Tragt ihr Kluft?

Ja wir sind einer der Pfadfinderbünde, die nicht alles, was Baden-Powell, unser Gründer, an Ideen hatte, einfach über Bord werfen. Wir haben uns bewusst für die Kluft entschieden. Wobei diese nicht mehr wie früher über und über mit Abzeichen bedeckt ist.

Unsere Kluft hat viele durchdachte Gründe! Sie lässt äußerliche Unterschiede, die auf die gesellschaftliche Stellung schließen, verwischen.  Sie erzeugt ein Zusammengehörigkeitsgefühl, nicht nur in MeuteSippeStamm und Bund, sondern auch unter Pfadfindern weltweit. Besonders aber wird die Kluft geschätzt wegen ihrer Langlebigkeit.

Wer sich in der Gemeinschaft bewährt hat, bekommt unser Halstuch (gelb oder blaugelb) verliehen. 


Wie alt muss man sein, um Pfadfinder zu werden?

Bei uns gibt es für (fast) jedes Alter eine Gruppe. Die Meute ist die Gruppe für die Jüngsten, sie ist gedacht für Kinder von 7 bis 12 Jahren. Ihr Programm orientiert sich am Dschungelbuch. Klicke hier, wenn du mehr über unsere aktuelle Meute erfahren willst!

Deine Frage wurde nicht beantwortet?

Dann schreibe uns doch einfach über unser praktisches Kontaktformular, wir helfen dir nämlich gern! Oder schaue dich einfach weiter auf unserer informativen Internetseite um.

Kontaktiere uns!

zum Seitenanfang